Daten und Fakten

Verbreitungsplätze

 

  • iTunes: Der Apple Music Store ist die erste Anlaufadresse für Podcasts. Hier wird der Podcast eingetragen und kann dann über den Musicstore oder das Web gefunden werden

  • Weitere Podcast-Datenbanken wie zum Beispiel podcast.de

  • Homepage des Kunden

 

Akzeptanz

 

  • Podcasts werden in Deutschland von 3,1 Millionen Internetnutzern sporadisch und von 1,3 Millionen regelmäßig genutzt, Tendenz steigend

  • Zwischen 2008 und 2015 wurden in Deutschland 80 Millionen Kopfhörer verkauft. Die konsumfreudige, kaufkräftige, innovationsbereite und freizeitorientierte Zielgruppe der „Generation Kopfhörer“ ist am besten durch Podcasts erreichbar, da sie Medien selektiv und nicht linear nutzt*

  • 2017 ist das Jahr in dem Podcasts von den Medien entdeckt werden. Spiegel, Bild, Focus, sie alle beginnen ebenfalls Podcasts anzubieten

    *Quelle: RMS Studie 2015

 

Nutzen für Unternehmen

 

  • Stärkung der Marke durch emotionales Storytelling. Hören ist emotionaler als Lesen

  • Interessante Zielgruppe: überdurchschnittlich gut ausgebildet, jung, kaufkräftig, reisefreudig, konsumfreudig, innovationsbereit, trendbewusst, freizeitorientiert

  • Günstige Produktionskosten: Ein Mann, ein Mikro

  • Mobil überall verfügbar: Der Knopf im Ohr

  • Kein Zeitverlust: Hören bei der Hausarbeit, beim Joggen, Autofahren, Reisen etc.

  • Keine Streuverluste: Nur wer sich für das Thema interessiert, wählt den Podcast

  • Kommunikation in beliebiger Länge und Gewichtung möglich

  • Mehrwert für die Internetseite: Neuigkeitswert und Unterhaltungswert (Hören & Surfen)

  • Hörerbeteiligung durch Fragen, Gewinnspiele, Umfragen, Kommentare etc.

  • Möglichkeit für Werbehinweise auf Aktionen, Events, Webseiten etc.

  • Möglichkeit zur Einbindung von Sponsoren/Partnern zur Refinanzierung der Produktion

  • Zweitverwertung des Audiomaterials für Audio Press Kits möglich